Alpina Sports // Website
Eis & Palmen

09/2018 // Jochen Mesle

Eis & Palmen

1830 Kilometer, 35000 Höhenmeter, einmal über die Alpen. Die beiden Freeski-Athleten Max Kroneck und Jochen Mesle haben sich auf ihrem vierwöchigen Trip einen großen Traum erfüllt: aus eigener Kraft von zu Hause ans Mittelmeer, durch das Eis und den Schnee in den Bergen zu den Palmen an der Küste. Rauf mit dem Rad, runter mit den Ski. Ein Reisebericht.

Skifahren, fotografieren und Radfahren. Sonst nichts.

Vor vier Jahren haben die beiden mit den Planungen für ihr Projekt begonnen. „Wir hatten damals unabhängig voneinander die Idee von dieser speziellen Reise. Es führte also kein Weg daran vorbei: wir mussten die Aktion gemeinsam in Angriff nehmen“, erzählt Jochen mit einem Lächeln. Schritt für Schritt wurde die Route über den Alpenhauptkamm und das Equipment zusammengestellt. Letzteres stellte sich dabei als die größere Herausforderung heraus. „So wenig Gepäck wie möglich mitzunehmen ist am Ende doch ganz schön viel,“ sagt Max. 50 Kilogramm wog am Ende jedes der beiden Räder.

So wenig Gepäck wie möglich mitzunehmen ist am Ende doch ganz schön viel.

„Das Gewicht zieht Dich quasi an jedem Pass rückwärts wieder runter. Das war definitiv die größte Herausforderung auf der Tour.“ Und der Grund für einen enormen Energiebedarf: „Die schweren Bikes sind nicht von alleine die Pässe hoch. Es war unglaublich, wie viel wir täglich gegessen haben, um genug Power für die vielen Höhenmeter auf dem Rad zu haben – 500 Gramm Müsli zum Frühstück, 500 Gramm Nudeln zum Mittag, 16 Müsli-Riegel zwischendurch, zum Kaffee eine Bündner Nusstorte mit Sahne und dann kam auch schon wieder das Abendessen“, erinnert sich Max.

Ihre Route führte die beiden durch Österreich, in die Schweiz und von Italien nach Frankreich. Es war ein erfolgreicher Ausreißversuch aus dem Alltag, mit erholsamer Einsamkeit auf verlassenen Gletscher-Skitouren, einem Naturerlebnis rund um die Uhr und unvorhersehbaren Schwierigkeiten. „Auf dem Weg ins Wallis standen wir in Andermatt vor dem noch geschlossenen Furkapass. Anstatt einen großen Umweg in Kauf zu nehmen, haben wir uns entschieden, die Bikes zu schultern und den Pass per Ski zu überqueren. Das Ganze auch noch bei winterlichen Verhältnissen im Schneetreiben“, erzählt Jochen. Die Belohnung für die Tortur wartete kurz darauf – „Café-Safari in Bella Italia“.

Bei Cappuccino, Gelato und Dolce Vita konnten die beiden das erste Mal mediterrane Luft schnappen, bevor sie wenige Tage später die Grenze zu Frankreich überquerten. „Kurz vor dem Ziel hatten wir unser absolutes Highlight der Reise: der letzte und höchste Pass, der 2715 Meter hohe Col de la Bonette. Die Spitzkehren hinunter ans Meer haben uns einfach beeindruckt“, sagt Max. Auch der strömende Regen und der erste und einzige platte Reifen auf der Fahrt konnte die gute Stimmung nicht mehr trüben – 1830 Kilometer nach ihrem Start in Deutschland haben Jochen und Max ihr Ziel erreicht. Nizza, das Meer. Und die Palmen.

Schau' Dir den Trailer an!

Film Tour Daten

23. August 2018: Film Festival, St. Anton, Österreich https://www.filmfest-stanton.at/tickets/

08. November 2018: Freeride Film Festival, Innsbruck, Österreich https://www.freeride-filmfestival.com/termine

11. November 2018: Freeride Film Festival, Stuttgart, Deutschland https://www.freeride-filmfestival.com/termine

12. November 2018: Freeride Film Festival, Köln, Deutschland https://www.freeride-filmfestival.com/termine

14. November 2018: Freeride Film Festival, München, Deutschland https://www.freeride-filmfestival.com/termine

15. November 2018: Freeride Film Festival, Wien, Österreich https://www.freeride-filmfestival.com/termine 

Weitere Termine folgen.

[Fotocredit El Flamingo]

Sprache auswählen